Seminar mit Matthew Appelton 5.-7. März 2021

Babykörpersprache

Wie man pränatalen Stress und Geburtstrauma-Verhalten in Säuglingszeit und Kindheit erkennen kann

Ungelöste Traumata aus Schwangerschaft und Geburt zeigen sich in Säuglingszeit und späterer Kindheit vor allem in Übergangszeiten. Ohne Verständnis für die Wurzeln des Trauma-basierten Verhaltens antworten Eltern, Erzieher und Therapeuten oft in einer Form, die das initiale Trauma verstärkt anstatt neue Möglichkeiten unterstützt.

Seminarinhalte
  • Prägungen in Schwangerschaft und Geburt: prä- und perinatale Körpersprache
  • Zusammenhang zwischen der Geburt als Übergang und späteren Übergangsphasen
  • regressives Trauma-Verhalten in Kindheit und Adoleszenz
Methoden und Didaktik
  • theoretische Ausführungen
  • Video-Demonstration
  • Live-Sitzung
  • sanfte Übungen für ein verkörpertes Bewusstsein eigener Geburtsgeschichten
Zielgruppe

Fachleute, die mit Babys, Kindern und ihren Familien arbeiten

Kursziel
  • Verständnis für die Baby-Körpersprache
  • Unterstützung der Verarbeitung ungelöster pränataler und perinataler Traumata

Referent

Matthew Appleton ist Eltern-Baby-Therapeut in Bristol, England und internationaler Dozent. Seine Arbeit bezieht sich auf die Pioniere der heutigen pränatalen Babytherapie. Der Schwerpunkt seiner Arbeit ist die säuglingszentrierte Traumatherapie nach pränatalem Stress und Geburtstraumatisierungen.


Veranstaltungsort: 6322 Kirchbichl, Lofererstraße 20, Samariterbund

Kosten: € 420.- Kurscode: Kurs: 2103BKS

Umfang: 22 Unterrichtseinheiten

Anmeldung: Astrid Ellmerer

Onlineregistrierung: LINK

Tel. 0664/5037376, Email: zoitirol@gmail.com