Babyschreien, Trauma und Bindung - Spezialworkshop mit Th. HARMS

Harms

Am 22.3.2018 (Tag vor dem Fachtag)

Inhalte

  • Vorstellung der „Emotionellen Ersten Hilfe“ als ein körperorientiertes Beratungsmodell zur Stärkung der frühen Eltern–Kind–Beziehung
  • Psychosomatische Phänomene von  traumatisch bedingten Bindungskrisen nach der Geburt
  • Vorstellung und Erproben von körperbasierten Werkzeugen, um die Beziehungs- und Resonanzfähigkeit von Eltern in exzessiven Schreibaby-Krisen wieder gezielt aufzubauen

Didaktik und Methodik

  • Vermittlung von Basiskenntnissen der EEH
  • Praktische Übungen in Paaren und Kleingruppen zum Kennenlernen der EEH-Methoden

Kursziel

  • Basiswissen zur körperorientierten Eltern-Baby-Begleitung bei postpartalen Krisen erwerben
  • Sich unverbindlich orientieren, um Inhalte der EEH kennen zu lernen

Zielgruppe

  • alle Berufsgruppen, die mit jungen Familien und Säuglingen im Rahmen der Prävention oder der Therapie arbeiten
  • alle, die sich für einen körperorientierten Ansatz zur Bindungsförderung und Krisenintervention interessieren

Die Fortbildung ist vom ÖHG lt. § 37(6) HebG. mit 12 freien Fortbildungspunkten und durch den BÖPals Fort- und Weiterbildungsveranstaltung gemäß PsychG 2013 mit 8 Einheiten anerkannt.

Termin/e: 22. 03. 2018

Dauer: 1-tägig

Veranstaltungsort: Wörgl, Tagungshaus

Teilnahmegebühr in €: 100

Anmeldung und Information: Ellmerer Astrid, mobil: 0664 5037376, Email: office@zoi-tirol.at

Direktanmeldung: LINK

Ausschreibung/Flyer: Bild entfernt. 18_Babyschreien_Trauma_Bindung.pdf

Aktualisierung